Anwendungsmöglichkeiten

der ätherischen Öle

Inhalation:

Für die Handinhalation – 1 Tropfen Öl in die linke Hand geben und mit der rechten Hand 3 mal im Uhrzeigersinn verreiben. Anschließend die Handflächen vor der Nase falten und inhalieren.

Meine Liebelings-Öle für die Handinhalation: Zitrone, Pfefferminze, Highest Potential, Stress Away, Clarity und alle Öle aus dem Feelings-Set

Vernebeln im Diffuser:

Ja nach Raumgröße und Öl 3 bis 10 Tropfen des gewünschten Öls in den Diffuser geben und im Raum vernebeln. Dies schafft eine wohltuende und frische Atmosphäre. Es gibt auch tolle Mischungen, die du dir selbst im Diffuser mischen kannst. Probiere mal Zitrone und Pfefferminze aus dem Starterset im Büro. Ich habe ein Video aufgezeichnet „Dufte Lebensräume“, da bekommst du Tipps und Anregungen welche Öle für welchen Raum gut geeignet sind.

Tolle Öle und Mischungen für den Diffuser: Purification, Thieves, Citrus Fresh, Zitrone, Orange, Pfefferminze, R.C., Sacred Mountain.

An den Pulsstellen oder Chakren auftragen:

Einen  Tropfen des gewünschten Öls in eine Handfläche tropfen. Anschließend das Öl auf verschiedene Pulsstellen – an den Handgelenken, hinter den Ohren, in den Kniekehlen oder auf die Chakren auftragen. Die Einreibung der Fußsohlen wirkt auf den ganzen Körper. Auch wenn du das Gefühl da ist, dass ein bestimmter Punkt oder Teil des Körpers ein Öl braucht, kann trage es dort auf. Je nach Öl, sollte es verdünnt werden beim Auftragen auf den Körper.

Mögliche Öle: Joy, Stress Away, Peace & Calming, Rosmarin, Magnify your Purpose, Pfefferminze, Zedernholz.
Nur verdünnt auf die Haut auftragen: Nelke, Zimtrinde, Thymian und Oregano sowie Ölmischungen, die aus diesen Ölen bestehen wie z.B. Thieves.

Reflexzonen:

Ätherische Öle können aufgrund ihrer Molekularstruktur die Zellmembranen sehr schnell durchdringen. So eignen sie auch besonders für das Einmassieren in Hand- und Fußreflexzonen – 1 bis 2 Tropfen des gewünschten Öls direkt auf den Reflexpunkt auftragen und leicht einmassieren.

Für Entspannungsmassagen:

Um den ganzen Körper zu entspannen, können die ätherischen Öle mit einem guten Trägeröl wie V-6 vermischt und einmassiert werden. Oder man nimmt gleich eines der tollen fertigen Massageöle von Young Living wie Relaxation oder Sensation.

Diese Öle mag ich gerne für Entspannungsmassagen: Sensation, Schwarzer Pfeffer, Lavendel, Joy, Peace & Calming, Ylang Ylang, Rose, Orange, Sandelholz.

Zur Massage von Muskulatur und Gelenken:

Je nach Öl und Körperstelle, können die ätherischen Öle mit dem Trägeröl V-6 vermischt oder auch pur einmassiert werden. Oder man nimmt gleich eines der tollen fertigen Massageöle von Young Living wie Ortho Sport oder Ortho Ease.

Tolle Öle für die Muskulatur: PanAway, Valor, Balsamtanne, alle Öle des Raindrop-Sets, Relieve It, Deep Relief Roll On, Ortho Sport, Ortho Ease. V-6-Massageöl

In der Badewanne:

Um die Schwingung des Öls vollkommen zu erleben, 5 bis 15 Tropfen des gewünschten Öls mit Salz, Honig, Hafermilch oder etwas natürlichem Duschgel als Emulgator in das warme Badewasser geben. Ich mische mir gerne Lavendel mit Ylang Ylang und gebe es auf Salz.

Probiere diese Öle in der Badewanne: Lavendel, Ylang Ylang, Zedernholz, Sandelholz, R.C., Rose, Joy, Sacred Mountain.

Zur Unterstützung eines gesunden und tiefen Schlafes:

Für einen erholsamen Ausklang das Tages können vor dem Zu-Bett-Gehen 2 bis 3 Tropfen in die Fußsohlen einmassiert und hinter den Ohren und im Nacken verrieben werden. Ein paar Tropfen auf ein Tuch gegeben und neben das Kopfkissen gelegt oder als Spray aufs Kopfkissen, sind sehr wohltuend am Abend. Oder einfach die Öle im Schlafzimmer vernebeln.

Tolle Öle für einen entspannten Schlaf: Lavendel, Weihrauch, DreamCatcher, Peace & Calming, Ruta Vala, Copaiba, Zedernholz.

Aromaküche – Kochen mit ätherischen Ölen:

Die Plus-Öle von Young Living zum zum Einnehmen zugelassen und werden gerne zum würzen in der Küche verwendet. Auch in Getränken (z.B. einen Tropfen Orange in Aperol Spritz ist einfach genial) oder Orangenöl beim Backen und Desserts. Aber auch Öle wie Oregano, Thymian, Basilikum geben einen tollen Geschmack. Du kannst dir auch eigene Würzöle erstellen. Mein Tipp ist Schwarzer Pfeffer mit Zitrone in Olivenöl, und das dann übers Essen geben. Einfach Lecker 🙂

Schau dir auch gerne die Aufzeichnung meines Vortrages darüber an:  https://youtu.be/oz-F_2qrHKc 

􏰓􏰔 􏰕􏰍􏰊􏰇􏰑􏰇􏰋􏰁􏰖􏰍􏰗􏰃􏰀􏰁􏰂􏰃􏰄􏰂􏰅􏰆􏰂􏰇􏰈􏰂􏰉􏰊􏰋􏰎􏰎􏰂􏰎􏰉􏰁􏰇􏰂􏰉􏰘􏰏􏰐􏰂􏰅􏰇􏰈􏰙􏰐􏰂􏰎􏰉􏰑􏰄􏰂􏰉􏰇􏰎􏰉􏰂􏰇􏰎􏰂􏰓􏰃􏰚􏰑􏰋􏰆􏰇􏰏􏰉􏰊􏰇􏰑􏰑􏰛􏰁􏰜􏰜􏰈􏰏􏰂􏰆􏰉􏰔􏰂􏰅􏰁􏰕􏰎􏰈􏰏􏰂􏰏􏰉􏰆􏰂􏰅􏰁􏰂􏰎􏰉􏰖􏰉 􏰗􏰉􏰚􏰇􏰈􏰉􏰛􏰜􏰉􏰝􏰅􏰞􏰟􏰠􏰂􏰎􏰉􏰁􏰂􏰈􏰉􏰡􏰂􏰆􏰢􏰎􏰈􏰙􏰐􏰏􏰂􏰎􏰉􏰑􏰄􏰈􏰉􏰇􏰎􏰉􏰁􏰂􏰎􏰉􏰣􏰇􏰠􏰠􏰕􏰈􏰂􏰅􏰉􏰡􏰂􏰚􏰂􏰎􏰉􏰕􏰎􏰁􏰉􏰇􏰓􏰉􏰤􏰃􏰕􏰓􏰉􏰔􏰂􏰅􏰁􏰕􏰎􏰈􏰏􏰂􏰎􏰥􏰉􏰣􏰇􏰂􏰈􏰉􏰈􏰙􏰐􏰃􏰠􏰠􏰏􏰉􏰂􏰇􏰎􏰂􏰉 􏰆􏰞􏰐􏰄􏰏􏰕􏰂􏰎􏰁􏰂􏰉􏰕􏰎􏰁􏰉􏰠􏰅􏰇􏰈􏰙􏰐􏰂􏰉􏰦􏰏􏰓􏰞􏰈􏰟􏰐􏰘􏰅􏰂􏰥􏰉􏰧􏰢􏰅􏰉􏰁􏰇􏰂􏰉􏰝􏰇􏰍􏰛􏰁􏰍􏰊􏰇􏰑􏰇􏰋􏰁􏰖􏰍􏰉􏰖􏰉􏰛􏰉􏰝􏰅􏰞􏰟􏰠􏰂􏰎􏰉􏰑􏰄􏰉􏰇􏰎􏰉􏰁􏰇􏰂􏰉􏰄􏰇􏰎􏰊􏰂􏰉􏰨􏰃􏰎􏰁􏰉􏰡􏰂􏰚􏰂􏰎􏰉 􏰕􏰎􏰁􏰉􏰓􏰇􏰏􏰉􏰁􏰂􏰅􏰉􏰅􏰂􏰙􏰐􏰏􏰂􏰎􏰉􏰨􏰃􏰎􏰁􏰉􏰩􏰉􏰓􏰃􏰄􏰉􏰇􏰓􏰉􏰪􏰐􏰅􏰫􏰂􏰇􏰡􏰂􏰅􏰈􏰇􏰎􏰎􏰉􏰔􏰂􏰅􏰅􏰂􏰇􏰚􏰂􏰎􏰥􏰉􏰦􏰎􏰈􏰙􏰐􏰄􏰇􏰂􏰬􏰂􏰎􏰁􏰉􏰁􏰇􏰂􏰉􏰨􏰃􏰎􏰁􏰠􏰄􏰘􏰙􏰐􏰂􏰎􏰉􏰔􏰞􏰅􏰉􏰁􏰂􏰅 􏰉 􏰭􏰃􏰈􏰂􏰉􏰠􏰃􏰄􏰏􏰂􏰎􏰉􏰕􏰎􏰁􏰉􏰇􏰎􏰐􏰃􏰄􏰇􏰂􏰅􏰂􏰎􏰥􏰉􏰦􏰕􏰙􏰐􏰉􏰁􏰇􏰂􏰉􏰏􏰅􏰃􏰁􏰇􏰏􏰇􏰞􏰎􏰂􏰄􏰄􏰂􏰉􏰀􏰎􏰐􏰃􏰄􏰃􏰏􏰇􏰞􏰎􏰈􏰓􏰂􏰏􏰐􏰞􏰁􏰂􏰉􏰞􏰅􏰂􏰆􏰃􏰛􏰂􏰌􏰃􏰀􏰇􏰏􏰏􏰂􏰆􏰅􏰇􏰛􏰉􏰇􏰈􏰏􏰉􏰓􏰋􏰡􏰄􏰇􏰙􏰐􏰉􏰖􏰉 􏰮􏰉􏰚􏰇􏰈􏰉􏰩􏰉􏰝􏰅􏰞􏰟􏰠􏰂􏰎􏰉􏰁􏰂􏰈􏰉􏰑􏰄􏰈􏰉􏰎􏰃􏰙􏰐􏰉􏰯􏰕􏰅􏰢􏰙􏰊􏰡􏰂􏰐􏰂􏰎􏰉􏰁􏰂􏰅􏰉􏰰􏰃􏰈􏰈􏰂􏰅􏰏􏰂􏰓􏰟􏰂􏰅􏰃􏰏􏰕􏰅􏰉􏰕􏰎􏰏􏰂􏰅􏰉􏰁􏰂􏰎􏰉􏰱􏰇􏰂􏰁􏰂􏰟􏰕􏰎􏰊􏰏􏰉􏰇􏰎􏰉􏰁􏰃􏰈􏰉􏰰􏰃􏰈􏰈􏰂􏰅􏰉􏰡􏰂􏰚􏰂􏰎􏰉 􏰕􏰎􏰁􏰉􏰕􏰎􏰏􏰂􏰅􏰉􏰂􏰇􏰎􏰂􏰓􏰉􏰨􏰃􏰎􏰁􏰏􏰕􏰙􏰐􏰉􏰫􏰂􏰐􏰎􏰉􏰲􏰇􏰎􏰕􏰏􏰂􏰎􏰉􏰇􏰎􏰐􏰃􏰄􏰇􏰂􏰅􏰂􏰎􏰉􏰞􏰁􏰂􏰅􏰉􏰃􏰕􏰈􏰉􏰁􏰂􏰅􏰉􏰝􏰂􏰂􏰊􏰃􏰎􏰎􏰂􏰉􏰁􏰇􏰅􏰂􏰊􏰏􏰉􏰃􏰕􏰈􏰉􏰁􏰂􏰓􏰉􏰱􏰙􏰐􏰎􏰃􏰚􏰂􏰄􏰉􏰁􏰂􏰅􏰉 􏰝􏰂􏰂􏰊􏰃􏰎􏰎􏰂􏰉􏰇􏰎􏰐􏰃􏰄􏰇􏰂􏰅􏰂􏰎􏰥􏰉􏰀􏰁􏰂􏰃􏰄􏰅􏰆􏰇􏰈􏰇􏰉􏰊􏰆􏰇􏰉􏰃􏰍􏰘􏰉􏰏􏰇􏰈􏰉􏰐􏰙􏰑􏰁􏰒􏰉􏰓􏰑􏰘􏰔􏰃􏰔􏰕􏰙􏰖􏰔􏰄􏰈􏰗􏰉􏰚􏰅􏰔􏰇􏰛􏰇􏰜􏰝􏰉􏰃􏰍􏰘􏰉􏰏􏰔􏰇􏰉􏰞􏰙􏰈􏰏􏰒􏰉􏰟􏰔􏰖􏰘􏰄􏰈􏰇􏰗􏰉 􏰓􏰃􏰇􏰃􏰃􏰇􏰘􏰁􏰔􏰈􏰠􏰇􏰗􏰉􏰟􏰇􏰏􏰇􏰘􏰈􏰅􏰄􏰆􏰠􏰗􏰉􏰡􏰄􏰢􏰝􏰉􏰃􏰍􏰘􏰉􏰏􏰙􏰜􏰉􏰣􏰙􏰜􏰜􏰇􏰘􏰤􏰙􏰏􏰒􏰉􏰀􏰑􏰥􏰙􏰆􏰢􏰂􏰖􏰑􏰜􏰗􏰉􏰐􏰦